SV Neresheim 1946 e.V.

Spieltag 27./28.11.2021

Herren-Kreisliga A
SC Hermaringen III – SV Neresheim II   9:3

2. Herrenmannschaft verliert in Hermaringen

Bereits die 7. Saisonniederlage musste die 2. Herrenmannschaft des SVN in Hermaringen einstecken und muss sich wohl damit abfinden, mit der roten Laterne und damit als Tabellenletzter zu überwintern.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der beiden Teams gegenüber. Wolfgang Fitzek und Fabian Izeli mussten gegen Alexander Hackl/Gerhard Burkhardtsmaier eine Viersatzniederlage mit 11:13, 3:11, 11:8 und 3:11 einstecken. Am Nebentisch gewann das Neresheimer Duo Wolfgang Bahmann/Christian Haßler gegen Bernd Wiesenfarth/Stefan Klupp zwar den ersten Satz mit 11:4, aber die nächsten drei Sätze gingen mit 8:11, 6:11 und 5:11 an die Heimmannschaft. Das dritte Doppel wurde über die volle Distanz gespielt. In einem spannenden Spiel siegte die Neresheimer Paarung Günther Neufischer/Reinhard Raab gegen Georg Meuser/Jonas Groll mit 5:11, 11:8, 5:11, 11:5 und 11:5. Spielstand nach den Eingangsdoppel: 2:1 für Hermaringen.

Im ersten Einzelspiel standen sich Wolfgang Fitzek und Bernd Wiesenfarth gegenüber, welches der Hermaringer mit 11:9, 11:4 und 11:5 klar für sich entscheiden konnte. Wesentlich dramatischer ging es in der Nebenbox zwischen Wolfgang Bahmann und Alexander Hackl zu. Nachdem Bahmann bereits die ersten beiden Sätze mit 11:3 und 12:10 für sich entscheiden konnte schlug der Hermaringer zurück und gewann die beiden folgenden Sätze mit 12:10 und 11:7, sodass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Hier behielt Bahmann mit 11:9 die Oberhand und sicherte einen weiteren Punkt für sein Team zum neuen Spielstand von 3:2 für Hermaringen. Im mittleren Paarkreuz spielten Fabian Izeli gegen Gerhard Burkhardtsmaier und Günther Neufischer gegen Stefan Klupp. Für Fabian Izeli setzte es eine Viersatzniederlage; Günther Neufischer musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Neuer Spielstand: 5:2 für Hermaringen. Jetzt wurden die Spiele im hinteren Paarkreuz aufgerufen. Christian Haßler musste sich gegen Georg Meuser in drei Sätzen mit 8:11, 7:11 und 4:11 geschlagen geben. Ein spannendes Spiel entwickelte sich am Nebentisch zwischen Reinhard Raab und Jonas Groll. Raab gewann die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:6, musste dann aber den dritten und vierten Satz mit 8:11 und 9:11 an Groll abgeben, so dass auch hier der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Im Entscheidungssatz trug Fortuna ein Hermaringer Trikot; Raab unterlag denkbar knapp mit 9:11. Der Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang lautete: 7:2 für Hermaringen.

Zu Beginn des zweiten Einzeldurchganges wurde das Spiel der beiden 1er zwischen Wolfgang Bahmann und Bernd Wiesenfarth aufgerufen. Auch dieses Spiel wurde über die gesamte Distanz von 5 Sätzen gespielt. Diesmal behielt der Neresheimer knapp die Oberhand, siegte mit 6:11, 11:4, 11:8, 9:11 und 11:9 und verkürzte die Hermaringer Führung auf 7:3. Im zweiten Spiel des ersten Paarkreuzes hatte es Wolfgang Fitzek mit Alexander Hackl zu tun. Der Hermaringer überzeugte vor allem im ersten und dritten Satz und setzte sich mit 11:4, 14:12 und 11:4 durch und erhöhte die Hermaringen Führung auf 8:3. Im mittleren Paarkreuz gewann Günther Neufischer gegen Gerhard Burkhardtsmaier zwar den ersten Satz, musste dennoch eine Viersatzniederlage einstecken und der Hermaringen Mannschaft zum Gesamtsieg von 9:3 gratulieren.

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Günther Neufischer/Reinhard Raab
Einzel: Wolfgang Bahmann (2)
SC Hermaringen III
Doppel: Alexander Hackl/Gerhard Burkhardtsmaier und Bernd Wiesenfarth/Stefan Klupp
Einzel: Bernd Wiesenfarth, Alexander Hackl, Gerhard Burkhardtsmaier (2), Stefan Klupp, Georg Meuser und Jonas Groll


Jungen18-Bezirksklasse
SV Neresheim II – TTC Königsbronn   10:0

Neresheim siegt kampflos 10:0 gegen Königsbronn

Der TTC Königsbronn konnte für das Auswärtsspiel in Neresheim keine Mannschaft stellen und musste daher das Spiel kampflos an den SVN abgeben.

Mannschaftsaufstellung SV Neresheim II
Wendelin Pfeuffer, Stefan Sing, Emilio Pfeuffer, Markus Köber

Zum Seitenanfang

Spieltag 20./21.11.2021

Herren Bezirksklasse
SV Neresheim I – TTC Burgberg I   5:9

SV Neresheim unterliegt gegen den TTC Burgberg

Die 1. Mannschaft des SVN musste an diesem Wochenende gegen den Tabellenführer aus Burgberg antreten und hatte sowohl in den Doppel- als auch in den Einzelspielen einen schlechten Start.

Im ersten Doppel des Abends standen sich die Paarungen Bernd Eifert/Lukas Schaaf und Timo Moser/Daniel Krause gegenüber. Es entwickelte sich ein spannendes Match über fünf Sätze mit dem besseren Ausgang für die Gäste. 11:9, 6:11, 11:7, 6:11 und 10:12 stand am Ende im Spielberichtsbogen und brachte die Gäste mit 1:0 in Führung. Eine klare 0:3-Niederlage setzte es dagegen am Nebentisch für das Neresheimer Duo Hermann Scherer/Marco Rüdiger  beim 4:11, 7:11 und 9:11 gegen Wolfgang Hirsch/Olaf Holzer. Alle Neresheimer Hoffnungen lagen jetzt auf dem dritten Doppel Wolfgang Bahmann/Christian Haßler, welches gegen Michael Steiner/Oliver Heim anzutreten hatte. Doch auch für sie setzte es mit 10:12, 6:11 und 7:11 eine klare 0:3 Niederlage. Spielstand nach den Doppelspielen:  0:3.

Jetzt wurden die ersten Einzelspiele aufgerufen. Bernd Eifert hatte gegen Wolfgang Hirsch zwar im ersten Satz beim 3:11 seine Probleme, gewann aber die nächsten drei Sätze mit 11:5, 11:3 und 11:9 und verkürzte den Vorsprung des TTC auf 1:3. Am Nebentisch hatte es Hermann Scherer gegen Timo Moser schwer sein Spiel zu finden und musste sich glatt in drei Sätzen mit 4:11, 6:11 und 7:11 zum neuen Spielstand von 1:4 geschlagen geben. Nun wurden die Spiele des mittleren Paarkreuzes aufgerufen. Lukas Schaaf spiele gegen Oliver Heim und Marco Rüdiger kreuzte mit Michael Steiner die Klingen. Hoffnung kam in der Halle bei den Neresheimer Fans auf als jeweils beide ihren ersten Satz gewinnen konnten. Allerdings war die Freude verfrüht, denn beide mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben. Neuer Spielstand: 1:6. Im hinteren Paarkreuz setzte sich Wolfgang Bahmann gegen Daniel Krause klar in drei Sätzen mit 11:8, 11:3 und 11:8 durch, während Christian Haßler gegen Olaf Holzer eine Viersatzniederlage einstecken musste. Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang: 2:7.

Zu Beginn des zweiten Einzeldurchgangs stand das Spiel der beiden 1er, Bernd Eifert und Timo Moser auf dem Programm. Mit 11:2, 11:9 und 11:6 setzte sich Eifert mühelos durch und verkürzte auf 3:7. Auch am Nebentisch gab es Grund zur Freude. Hermann Scherer siegte gegen Wolfgang Hirsch mit 11:0, 10:12, 11:8 und 11:5 und brachte den SVN im Gesamtergebnis auf 4:7 heran. Knapp ging es her im mittleren Paarkreuz zwischen Lukas Schaaf und Michael Steiner. Erst im 5. Satz fiel beim 11:9, 6:11, 11:8, 9:11 und 8:11 das Pendel zu Gunsten der Gäste aus Burgberg. Am Nebentisch siegte Marco Rüdiger gegen Oliver Heim glatt in drei Sätzen mit 11:7, 11:7 und 11:5. Neuer Spielstand: 5:8. Wolfgang Bahmann gegen Olaf Holzer wurde als erstes Spiel im hinteren Paarkreuz aufgerufen. Trotz großem Engagement musste sich Bahmann mit 9:11, 8:11 und 9:11 geschlagen geben, was dem TTC Burgberg den Siegpunkt zum 9:5 Auswärtssieg bescherte.

Nach dieser 3. Saisonniederlage steht der SV Neresheim mit 8:6 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz. Burgberg und Steinheim führen die Tabelle mit jeweils 12:0 Punkten an.

Punkte
SV Neresheim I

Einzel: Bernd Eifert (2), Hermann Scherer, Marco Rüdiger und Wolfgang Bahmann
TTC Burgberg I
Doppel: Wolfgang Hirsch/Olaf Holzer, Timo Moser/Daniel Krause, Michael Steiner/Oliver Heim
Einzel: Timo Moser, Michael Steiner (2), Oliver Heim und Olaf Holzer (2)


Herren Kreisliga A
SV Neresheim II – SV Mergelstetten II   2:9

2. Herrenmannschaft ohne Chance gegen Mergelstetten

In gut 90 Minuten musste sich die 2. Mannschaft des SV Neresheim an diesem Wochenende gegen die 2. Mannschaft des SV Mergelstetten geschlagen geben.

Nach der Begrüßung wurden die Doppelpaarungen ausgetragen. Das Neresheimer Duo Wolfgang Bahmann/Christian Haßler hatte gegen Marcin Zachar/Sabine Deffner anzutreten. Das Neresheimer Doppel konnte sich zwar mit 3:0 Sätzen durchsetzen, allerdings wäre anzumerken, dass der zweite und der dritte Satz beim 11:5, 12:10 und 19:17 sehr hart umkämpft waren. Am Nebentisch hatten die Neresheimer Wolfgang Fitzek/Fabian Izeli gegen Romario Rose/Ramón Rose bei ihrer 7:11, 4:11 und 2:11 Niederlage keine Chance. Ebenso auf verlorenem Posten standen im dritten Doppel Reinhard Raab/Wendelin Pfeuffer gegen Bernd Streicher/Thomas Schweinstetter beim 3:11, 5:11 und 1:11. Spielstand somit nach den Doppelpaarungen: 1:2.

Das einzige 5-Satz-Match bekamen die Zuschauer im ersten Einzel des Tages zu sehen. Wolfgang Bahmann unterlag knapp gegen Marcin Zachar mit 11:9, 6:11, 11:2, 10:12 und 8:11. Wolfgang Fitzek musste sich gegen Romario Rose dagegen klar mit 1:11, 2:11 und 5:11 geschlagen geben. Neuer Spielstand: 1:4. Nicht viel besser lief es für den SVN im mittleren Paarkreuz. Fabian Izeli unterlag Ramón Rose in vier Sätzen und Reinhard Raab unterlag gegen Bernd Streicher mit 0:3 Sätzen zum neuen Spielstand von 1:6. Jetzt war das hintere Paarkreuz an der Reihe. Christian Haßler hatte wenig Mühe gegen Sabine Deffner und siegte mit 11:3, 11:2 und 11:4, während Wendelin Pfeuffer gegen Thomas Schweinstetter bei seiner 7:11, 4:11 und 6:11 Niederlage deutlich den Kürzeren zog. Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang: 2:7.

Der zweite Einzeldurchgang startete mit dem Duell der beiden 1er. Wolfgang Bahmann war gegen Romario Rose zwar sehr bemüht, musste aber dennoch eine klare 9:11, 4:11 und 6:11 Niederlage einstecken. Noch schlechter erging es Wolfgang Fitzek gegen Marcin Zachar bei seiner 1:11, 2:11 und 2:11 Niederlage zum Endstand von 2:9.

Die 2. Mannschaft des SVN steht nach dieser 6. Saisonniederlage mit 0:12 Punkten am Ende der Tabelle. Am nächsten Wochenende spielt der SVN in Hermaringen III, die mit 4:6 Punkten nur zwei Plätze besser stehen.

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Wolfgang Bahmann/Christian Haßler
Einzel: Christian Haßler
SV Mergelstetten II
Doppel: Romario Rose/Ramón Rose  und Bernd Streicher/Thomas Schweinstetter
Einzel: Romario Rose (2), Marcin Zachar (2), Bernd Streicher, Ramón Rose und Thomas Schweinstetter


Jungen18-Bezirksliga
SV Neresheim I – SC Unterschneidheim I   10:0

Jungen18 I mit Kantersieg gegen Unterschneidheim

Einen ungefährdeten Kantersieg mit 30:0 Sätzen fuhr die 1. Jungenmannschaft des SVN gegen den Tabellenletzten aus Unterschneidheim ein.

Zu Spielbeginn setzten sich beide Neresheimer Doppel durch. Am Tisch 1 siegten Lukas Schaaf/Marco Rüdiger gegen David Forner/Jakob Handschuh mit 11:2, 11:4 und 11:7 und brachten den SVN mit 1:0 in Führung. Am Nebentisch setze sich das Neresheimer Doppel Hannes Wolfensberger/Tobias Schaaf gegen das Unterschneidheimer Duo Daniel Egetenmeyer/Fabian Dambacher mit 11:7, 11:7 und 11:6 durch und bescherten dem SVN nach den Doppelpaarungen eine 2:0 Führung.

Los ging es mit den Einzelspielen. Im vorderen Paarkreuz trafen zunächst Lukas Schaaf und Daniel Egetenmeyer aufeinander. Der Neresheimer lies seinem Gegner beim 11:3, 11:1 und 11:3 keine Chance. Mit etwas mehr Mühe, aber am Ende doch souverän, setzte sich Marco Rüdiger gegen Daniel Forner durch und siegte mit 11:4, 14:12 und 11:1. Neuer Zwischenstand: 4:0 für den SVN. Anschließend war das hintere Paarkreuz an der Reihe. Hannes Wolfensberger siegte in drei Sätzen gegen Jakob Handschuh und Tobias Schaaf siegte mit demselben Ergebnis gegen Fabian Dambacher. Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang: 6:0 für den SVN.

Da durch die 6:0-Führung der Sieg des SVN bereits feststand, konnte das vordere Paarkreuz des SVN ohne Druck die neuen Aufgaben angehen. Im Spiel der beiden 1er dominierte Lukas Schaaf seinen Gegner David Forner und gewann in drei Sätzen. In der Nachbarbox siegte Marco Rüdiger gegen Daniel Egetenmeyer dreimal mit 11:7 zum neuen Spielstand von 8:0. Jetzt war wieder das hintere Paarkreuz an der Reihe. Hannes Wolfensberger siegte mühelos gegen Fabian Dambacher mit 11:5, 11:4 und 11:4 und Tobias Schaaf siegte gegen Jakob Handschuh mit 11:4, 11:6 und 11:6 zum Endstand von 10:0.

Nach diesem Sieg belegt der SV Neresheim mit 5:1 Punkten den 2. Platz der Tabelle hinter der TSG Hofherrnweiler II, die mit 6:0 Punkten die Tabelle anführt.

Punkte
SV Neresheim

Doppel: Lukas Schaaf/Marco Rüdiger und Hannes Wolfensberger/Tobias Schaaf
Einzel: Lukas Schaaf (2), Marco Rüdiger (2), Hannes Wolfensberger (2) und Tobias Schaaf (2)

Zum Seitenanfang

Spieltag 13./14.11.2021

Damen-Bezirksliga
SV Neresheim 
– TSG Abtsgmünd   7:7

SV Neresheim und TSG Abtsgmünd teilen sich die Punkte

Fast 3 Stunden lang schlugen sich die Damen des SV Neresheim und der TSG Abtsgmünd die Bälle um die Ohren bevor man sich schließlich mit einem gerechten 7:7-Unentschieden trennte.

Neresheim hatte zunächst den besseren Start, konnte zu Spielbeginn beide Doppelpaarungen für sich entscheiden und mit 2:0 Punkten in Führung gehen.
Regina Lindacher und Ortrun Scherer hatten im ersten Doppel zu Spielbeginn große Probleme gegen die Abtsgmünder Paarung Heike Nieß/Laura Mack und mussten den ersten und zweiten Satz jeweils mit 7:11 abgeben. Nachdem das Neresheimer Duo den dritten Satz mit 11:8 und den vierten mit 12:10 für sich entscheiden konnte, musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Hier setzten sich die Neresheimer Damen mit 11:8 durch und sicherten den ersten Punkt für den SVN. Am Nebentisch mussten Elke Schönemann-van Onzenoodt/Tina Bengelmann gegen das Doppel Alina Blum/Emma Mill antreten. Nachdem sich das Neresheimer Doppel die beiden ersten  Sätze mit 11:6 und 11:8 gesichert hatten, kämpfte sich das Doppel aus Abtsgmünd ins Spiel zurück und gewann den dritten und vierten Satz, sodass auch in diesem Spiel der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Wie zuvor am Nachbartisch gewannen die Neresheimer Damen mit 11:8 und stellten so die 2:0 Führung für den SVN nach den Doppelspielen sicher.    

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Nicht einen Satzgewinn überließ Elke Schönemann-van Onzenoodt ihrer Gegnerin Alina Blum beim ungefährdeten 3:0-Sieg und holte damit einen weiteren Punkt für die Heimmannschaft. Keine Chance hatte hingegen Regina Lindacher bei ihrer 0:3 Niederlage gegen Heike Nieß. Neuer Spielstand: 3:1. Einen Krimi sahen die Zuschauer anschließend zwischen Ortrun Scherer und Laura Mack, welchen die Neresheimerin schließlich mit 11:6, 9:11, 7:11, 11:9 und 12:10 für die Heimmannschaft gewinnen konnte. Am Nebentisch konnte Tina Bengelmann zwar den ersten Satz mit 11:5 gegen Emma Mill gewinnen, musste sich aber dennoch mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang: 4:2.
Im Spiel der beiden Einser verlor Elke Schönemann-van Onzenoodt ihre Partie gegen Heike Nieß mit 10:12, 11:9, 6:11 und 7:11. Nicht viel besser erging es Regina Lindacher in der Nachbarbox, die ebenfalls in vier Sätzen gegen Alina Blum unterlag. Neuer Spielstand: 4:4. Im hinteren Paarkreuz musste anschließend Ortrun Scherer gegen Emma Mill antreten und behielt mit 3:1 Sätzen die Oberhand. Am Nebentisch hatte Tina Bengelmann gegen Laura Mack keine Chance und verlor deutlich mit 4:11, 4:11 und 3:11. Neuer Spielstand nach dem zweiten Einzeldurchgang: 5:5.

In den paarkreuzübergreifenden Spielen musste zunächst Ortrun Scherer gegen die Nr. 1 von Abtsgmünd Heike Nieß antreten und kassierte mit 10:12, 8:11 und 8:11 eine 0:3-Satz Niederlage. Besser lief es für Elke Schönemann-van Onzenoodt, die ihre Gegnerin Emma Mill klar in drei Sätzen zum Spielstand von 6:6 besiegen konnte. Die Spannung stieg als die beiden letzten Spiele aufgerufen wurden. Regina Lindacher verlor gegen Laura Mack glatt in drei Sätzen zum Spielstand von 6:7. Die Entscheidung musste also im Spiel zwischen Tina Bengelmann und Alina Blum fallen. Hier setzte sich Tina Bengelmann mit einem 3:0-Sieg durch und sicherte damit ihrer Mannschaft das Unentschieden.

Für beide Mannschaften ist nach diesem Spiel die Vorrunde beendet. Neresheim steht mit 5:3 Punkten (2 Siege / 1 Unentschieden / 1 Niederlage) derzeit auf dem 2. Platz der Tabelle. Die TSG Abtsgmünd ist derzeit Tabellenführer mit 6:2 Punkten (2 Siege / 2 Unentschieden). Die Tabelle hat allerdings eine Schieflage, da die anderen drei Vereine erst zwei Spiele ausgetragen haben.  

Punkte
SV Neresheim

Doppel: Regina Lindacher/Ortrun Scherer und Elke Schönemann-van Onzenoodt/Tina Bengelmann
Einzel: Elke Schönemann-van Onzenoodt (2), Ortrun Scherer (2) und Tina Bengelmann
TSG Abtsgmünd
Einzel: Heike Nieß (3), Alina Blum, Emma Mill und Laura Mack (2)


Herren-Bezirksklasse
SV Neresheim I – VfL Gerstetten II   9:0

Neresheim siegt kampflos 9:0 gegen Gerstetten

Der VfL Gerstetten konnte für das Auswärtsspiel in Neresheim keine Mannschaft stellen und musste daher das Spiel kampflos an den SVN abgeben.

Mannschaftsaufstellung SV Neresheim I
Einzel: Bernd Eifert, Hermann Scherer, David Böss, Jochen Lutz, Wolfgang Bahmann und Christian Haßler
Doppel: Bernd Eifert/David Böss, Hermann Scherer/Christian Haßler und Jochen Lutz/Wolfgang Bahmann

Zum Seitenanfang

Spieltag 30./31.10.2021

Herren-Bezirksklasse
SV Neresheim I – SC Hermaringen II   9:4

1. Herrenmannschaft siegt gegen Hermaringen

Nach einer Spielzeit von fast 3 Stunden war es geschafft und die Mannschaft des SV Neresheim konnte den 3. Saisonsieg feiern.

Nach der Begrüßung und dem Verlesen der Mannschaftsaufstellungen standen die Eingangsdoppel auf dem Plan. Bernd Eifert und Jochen Lutz mussten im ersten Spiel gegen die Hermaringer Paarung Harald Bassler/Bernd Wiesenfahrt antreten. Nachdem der erste und der dritte Satz an die Heimmannschaft und der zweite und der vierte Satz von den Gästen gewonnen wurde, musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Mit einem knappen 11:9 setzten sich schließlich die Gäste im Entscheidungssatz durch und brachten ihre Mannschaft in Front. Am Nachbartisch unterlag das zweite Neresheimer Doppel Hermann Scherer/Christian Haßler in vier Sätzen gegen Jürgen Haag/Marc Guderlei, was dem SC Hermaringen eine 2:0 Führung bescherte. Die Hoffnung der Neresheimer Fans lag jetzt auf den Schultern des dritten Doppels Lukas Schaaf/Marco Rüdiger, die gegen Alexander Hackl/Gerhard Burkhardtsmaier anzutreten hatten. Doch das Neresheimer Duo tat sich schwer und unterlag mit 5:11, 11:3, 9:11 und 7:11. Der Katastrophenstart war perfekt. Spielstand nach den Eingangsdoppeln: 0:3. In diesem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass alle drei Doppel des SVN in dieser Saison noch nie in dieser Konstellation zusammengespielt haben.

Neresheim musste nun auf Punkte in den Einzelspielen hoffen um nicht unter die Räder zu kommen. Eine solide Vorstellung bot Bernd Eifert gegen Marc Guderlei und ließ diesem beim 11:9, 11:4 und 11:3 keine Chance. Lange mit Jürgen Haag ringen musste Hermann Scherer, bis er seinen Kontrahenten mit 11:7, 2:11, 10:12, 11:3, 11:4 besiegt hatte. Neuer Spielstand: 2:3. Wenig später war dann das mittlere Paarkreuz an der Reihe. Kurzen Prozess machte Jochen Lutz beim 3:0-Sieg gegen Bernd Wiesenfarth. Lukas Schaaf konnte am Nachbartisch zwar den ersten Satz gegen Harald Bassler gewinnen, musste sich aber dennoch in vier Sätzen zum Spielstand von 3:4 geschlagen geben. Anschließend kreuzten die Spieler des hinteren Paarkreuzes die Klingen. Marco Rüdiger machte mit Gerhard Burkhardtsmaier beim 11:6, 11:2 und 11:5 was er wollte und gewann sein Einzel souverän. Ebenfalls wenig Gegenwehr erfuhr Christian Haßler gegen Alexander Hackl bei seinem Sieg in drei Sätzen. Nach den Doppelpaarungen und dem ersten Einzeldurchgang führte der SVN mit 5:4 Punkten.
Jetzt gingen die beiden Spitzenspieler in die Box. Bernd Eifert gewann die beiden ersten Sätze gegen Jürgen Haag mühelos mit 11:2 und 11:7, musste dann den dritten Satz mit 10:12 abgeben, bevor er im vierten Satz mit einem 11:8 Erfolg den Sieg im Sack hatte. Am Nebentisch trumpfte Oldie Hermann Scherer groß auf und besiegte Marc Guderlei klar in drei Sätzen mit 11:6, 11:8 und 11:4. Neuer Spielstand: 7:4. Jetzt war wieder das mittlere Paarkreuz an der Reihe. Jochen Lutz setzte sich in drei Sätzen mit 11:8, 12:10 und 11:9 gegen Harald Bassler durch und brachte den SVN mit 8:4 in Front. Den noch fehlenden Punkt zum Sieg steuerte am Nebentisch Lukas Schaaf mit einem Dreisatzsieg gegen Bernd Wiesenfarth bei.

Durch diesen Sieg hat der SV Neresheim nun ein Punkteverhältnis von 6:4 auf dem Konto und belegt derzeit den 4. Tabellenplatz. Der SC Hermaringen II liegt mit 2:6 Punkten auf dem 6. Platz der Tabelle.

Punkte
SV Neresheim I

Einzel: Bernd Eifert (2), Hermann Scherer (2), Jochen Lutz (2), Lukas Schaaf, Marco  Rüdiger und Christian Haßler
SC Hermaringen II
Doppel: Jürgen Haag/Marc Guderlei, Harald Basler/Bernd Wiesenfarth und Alexander Hackl/Gerhard Burkhardtsmaier
Einzel: Harald Basler

Herren Kreisliga A
SV Neresheim II : Heidenheimer Sportbund I   4:9


2. Mannschaft unterliegt gegen den HSB

Eine weitere Saisonniederlage musste die 2. Herrenmannschaft gegen die Mannschaft des Heidenheimer SB einstecken.

Mit den Eröffnungsdoppeln ging es los. Im ersten Spiel standen sich Wolfgang Bahmann/Marcel Bahmann gegen Daniel Sijaric/Christian Schröder gegenüber. Mit 11:9, 11:9 und 13:11 siegte das Neresheimer Duo und brachte den SVN mit 1:0 in Front. Am Nebentisch mussten sich Günther Neufischer/Reinhard Raab gegen Andreas Weinrich/Holger Junker in vier Sätzen zum 1:1 Ausgleich geschlagen geben. Im dritten Doppel setzten sich anschließend Wendelin Pfeuffer/Ludwig Bauer mit 5:11, 12:10, 13:11 und 14:12 gegen das Heidenheimer Doppel Weichang Xie/Erhard Datky durch. Spielstand nach den Eingangsdoppeln: 2:1.

Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Im ersten Spiel standen sich Wolfgang  Bahmann und Holger Junker gegenüber. Bahmann gewann den ersten Satz mit 11:9, musste dann aber den zweiten und dritten Satz jeweils mit 4:11 an Junker abgeben. Im vierten Satz hatte Bahmann mit 11:8 wieder die Nase vorn. Nach Sätzen stand es nun 2:2 und der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen. Die Zuschauer, die auf einen spannenden Entscheidungssatz gehofft hatte wurden enttäuscht, zu dominant agierte der Neresheimer und konnte sich klar mit 11:2 durchsetzen. In der Nachbarbox war Günther Neufischer gegen Andreas Weinrich chancenlos und musste eine 3:11, 2:11 und 5:11 Niederlage einstecken. Neuer Spielstand: 3:2.  Im mittleren Paarkreuz hatte Reinhard Raab gegen Weichang Xie keine Probleme und siegte glatt in drei Sätzen mit 11:1, 11:4 und 11:3. Ebenso deutlich in drei Sätzen musste sich Marcel Bahmann gegen Daniel Sijaric geschlagen geben. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 4:3. Wendelin Pfeuffer musste gegen Erhard Datky in vier Sätzen mit 6:11, 11:9, 5:11 und 12:14 eine Niederlage einstecken. Am Nebentisch lieferten sich Ludwig Bauer und Christian Schröder ein spannendes Match über fünf Sätze, welches am Ende der Heidenheimer knapp für sich entscheiden konnte. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es somit 4:5.
Im vorderen Paarkreuz unterlag Wolfgang Bahmann in vier Sätzen gegen Andreas Weinrich und Günther Neufischer musste sich in drei Sätzen gegen Holger Junker geschlagen geben. Spielstand: 4:7. Die noch notwendigen zwei Punkte zum Sieg sicherte sich der HSB im mittleren Paarkreuz. Reinhard Raab unterlag gegen Daniel Sijaric in drei Sätzen ebenso wie Marcel Bahmann gegen Weichang Xie.

Nach diesem Ergebnis weist der SV Neresheim II nach fünf verlorenen Spielen nun ein Punktekonto von 0:10 Punkten auf und steht am Ende der Tabelle, während der Heidenheimer Sportbund mit 4:4 Punkten auf dem 6. Platz der Tabelle steht.  

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Wolfgang Bahmann/Marcel Bahmann und Wendelin Pfeuffer/Ludwig Bauer
Einzel: Wolfgang Bahmann, Reinhard Raab
Heidenheimer Sportbund I
Doppel: Andreas Weinrich/Holger Junker
Einzel: Andreas Weinrich (2), Holger Junker, Daniel Sijaric (2), Weichang Xie, Christian Schröder und Erhard Datky


Jungen18-Bezirksliga
SV Waldhausen – SV Neresheim I   1:9

1. Jungenmannschaft gewinnt Härtsfeldderby in Waldhausen

Einen 9:1 Kantersieg fuhr die 1. Jungenmannschaft beim Tabellenletzten in Waldhausen ein.

Im ersten Doppel standen sich Lukas Schaaf/Wendelin Pfeuffer und Lukas Döbber/Manuel Richter gegenüber, welches die Neresheimer Paarung in vier Sätzen für sich entscheiden konnte. Im zweiten Doppel setzten sich Marco Rüdiger/Tobias Schaaf klar in drei Sätzen mit 11:6, 11:6 und 11:5 gegen Luis Ruf/Felix Berger durch. Spielstand nach den Doppeln: 0:2.

In den Einzelspielen setzte sich im vorderen Paarkreuz Marco Rüdiger gegen Lukas Döbber in vier Sätzen und Lukas Schaaf gegen Manuel Richter in 3 Sätzen zum  Spielstand von 0:4 durch. Jeweils glatt in 3:0 Sätzen wurden anschließend die beiden Spiele im hinteren Paarkreuz gewonnen. Wendelin Pfeuffer siegte gegen Luis Ruf und Tobias Schaaf siegte gegen Felix Berger. Neuer Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang: 0:6.
Im zweiten Einzeldurchgang stand zunächst das Spiel der beiden Spitzenspieler an. Lukas Schaaf verlor gegen Lukas Döbber zunächst den ersten Satz mit 7:11, setzte sich aber dann im zweiten und im dritten Satz mit 11:5 und 11:6 durch. Den vierten Satz konnte der Waldhausener knapp mit 11:9 für sich zum 2:2-Satzausgleich entscheiden. Im Entscheidungssatz hatte Döbber die Nase vorn, siegte mit 11:5 und holte den ersten Punkt für Waldhausen. Im zweiten Spiel des vorderen Paarkreuzes gewann Marco Rüdiger in vier Sätzen gegen Manuel Richter. Neuer Spielstand: 1:7. Keine Blöße gaben sich anschließend im hinteren Paarkreuz Tobias Schaaf und Wendelin Pfeuffer. Sie siegten gegen Luis Ruf und Felix Berger jeweils in drei Sätzen und holten für Neresheim weitere zwei Punkte zum 9:1 Auswärtssieg.

Nach diesem Sieg übernimmt der SV Neresheim mit 3:1 Punkten die Tabellenführung der Bezirksliga. Waldhausen steht mit 0:4 Punkten am Ende der Tabelle.

Punkte
SV Neresheim I

Doppel: Lukas Schaaf/Wendelin Pfeuffer und Marco Rüdiger/Tobias Schaaf
Einzel: Lukas Schaaf, Marco Rüdiger (2), Tobias Schaaf (2) und Wendelin Pfeuffer (2).
SV Waldhausen
Einzel: Lukas Döbber

Zum Seitenanfang

Spieltag 23./24.10.2021

Damen-Bezirksliga
SV Neresheim – TV Steinheim   8:3

Ortrun Scherer im Einzel und Doppel ungeschlagen

Im Spiel der Damen Bezirksliga traf die Mannschaft des SV Neresheim am vergangenen Samstag im 3. Saisonspiel auf die Mannschaft des TV Steinheim. Die Neresheimer Spielerinnen behielten bei ihrem 8:3-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 2 Stunden relativ sicher. Garant für diesen Heimspielsieg war Ortrun Scherer, die in allen drei Einzelspielen und im Doppel ungeschlagen blieb.

Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Eine knappe 2:3-Niederlage mussten Elke Schönemann-van Onzenoodt/Sonja Illenberger gegen Claudia Kinski/Victoria Anger einstecken, während am Nachbartisch Regina Lindacher/Ortrun Scherer beim 11:4, 11:4, 11:5 gegen Brigitte Wotsch/Nicole Schielke einen ungefährdeten Sieg zum Spielstand von 1.1 einfuhren.

Nach den ersten Spielen gingen nun die Topspielerin des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 1:1 an den Tisch. Elke Schönemann-van Onzenoodt machte mit Brigitte Wotsch beim 12:10, 11:4, 11:5 was sie wollte und gewann ihr Einzel souverän. Beim anschließenden Sieg in vier Sätzen gegen Claudia Kinski hatte Regina Lindacher nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Ortrun Scherer machte mit Nicole Schielke beim 3:0 kurzen Prozess und gewann ihr Einzel souverän. Sonja Illenberger hatte anschließend gegen Viktoria Anger jedoch beim 9:11, 7:11, 5:11 nichts zu bestellen. Nach dem ersten Einzeldurchgang führte der SV Neresheim mit 4:2 Punkten.

Das Duell der beiden Nr. 1-Spielerinnen konnte Elke Schönemann-van Onzenoodt klar in drei Sätzen mit 11:5, 11:8 und 11:7 für sich entscheiden. Nach einem Erfolg für Regina Lindacher sah es in der Nachbarbox kurzzeitig aus, doch sie konnte gegen Brigitte Wotsch eine 2:0-Führung letztlich nicht ins Ziel bringen und unterlag in fünf Sätzen. Ortrun Scherer überzeugte in der Begegnung gegen Viktoria Anger mit einem Dreisatzsieg. Völlig ungefährdet war danach der Sieg von Sonja Illenberger gegen Nicole Schielke nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:9, 11:8, 8:11, 11:6 nicht verloren. Neuer Spielstand nach dem zweiten Einzeldurchgang: 7:3 für den SVN.

Den Siegpunkt zum 8:3 holte Ortrun Scherer gegen Claudia Kinski mit einem Dreisatzsieg. Ortrun Scherer blieb damit im Doppel und in allen drei Einzelspielen ohne Satzverlust.

Durch diesen Sieg hat der SV Neresheim nun ein Punkteverhältnis von 4:2 auf dem Konto und übernahm die Tabellenführung der Bezirksliga.

Punkte
SV Neresheim

Doppel: Regina Lindacher/Ortrun Scherer
Einzel: Elke Schönemann-van Onzenoodt (2), Regina Lindacher, Ortrun Scherer (3) und Sonja Illenberger
TV Steinheim
Doppel: Claudia Kinski/Victoria Anger
Einzel: Brigitte Wotsch und Victoria Anger


Herren-Bezirksklasse
TTC Victoria Härtsfeld 08 II – SV Neresheim   1:9

1. Herrenmannschaft gewinnt Derby in Dischingen

Einen klaren, auch in dieser Höhe verdienten, Auswärtssieg erzielte die 1. Mannschaft des SV Neresheim im Härtsfeldderby in Dischingen gegen die 2. Mannschaft des TTC Victoria Härtsfeld 08.

Nach der Begrüßung und dem Verlesen der Mannschaftsaufstellungen begann das Spiel mit den Eingangsdoppeln. Im ersten Spiel hatten Seppi Gebauer und Rudi Jakl wenig Mühe mit Hermann Scherer/Marco Rüdiger und brachten ihre Mannschaft nach einem Dreisatzerfolg mit 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt ahnte niemand, dass es sich hierbei gleichzeitig um den Ehrenpunkt für Victoria Härtsfeld handelt würde. Bernd Eifert/David Böss mussten zwar einen Satz abgeben, siegten aber schlussendlich souverän gegen Björn Schuler/Dieter Wiedenmann und glichen zum 1:1 aus. Im dritten Doppel setzten sich Jochen Lutz/Wolfgang Bahmann klar mit 11:8, 12:10 und 11:9 gegen Julian Schmid/Bernd Schweinstetter durch. Spielstand nach den Doppeln: 1:2.

Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Im vorderen Paarkreuz setzte sich Hermann Scherer mit 3:0 Sätzen gegen Seppi Gebauer durch und auch in der Nachbarbox feierte Bernd Eifert gegen Björn Schuler einen souveränen Dreisatzsieg. Neuer Spielstand: 1:4. Im mittleren Paarkreuz hatte Jochen Lutz  gegen Dieter Wiedenmann nur im 3. Satz Probleme und musste diesen mit 8:11 abgeben, sicherte seiner Mannschaft dennoch mit einem Viersatzsieg einen weiteren Punkt. David Böss gewann sein Spiel gegen Julian Schmid klar in drei Sätzen mit 11:9, 13:11 und 11:5 zum Spielstand von 1:6. Zwei die früher im selben Verein die Klingen gekreuzt haben trafen jetzt im hinteren Paarkreuz aufeinander. Wolfgang Bahmann beherrschte zunächst Rudi Jakl in den beiden ersten Sätzen und gewann diese mit 11:2 und 11:7. Doch Jakl wollte dies nicht hinnehmen, schlug zurück und gewann die beiden folgenden Sätze mit 11:9 und 11:8, sodass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Im Entscheidungssatz zeigte Wolfgang Bahmann die besseren Nerven und setzte sich knapp mit 11:8 durch. Am Nebentisch siegte Marco Rüdiger mit 3:1 Sätzen gegen Bernd Schweinstetter. Neuer Spielstand: 1:8. Mit großer Spannung blickten nun alle auf das Duell der beiden Spitzenspieler. Doch dieses Duell wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. Bernd Eifert siegte mühelos mit 11:7, 11:5 und 11:4 gegen Seppi Gebauer und sicherte dem SV Neresheim den Siegpunkt zum 9:1 Auswärtssieg.

Neresheim belegt nach diesem Sieg in der Tabelle den 4. Platz mit 4:4 Punkten und empfängt am kommenden Wochenende den SC Hermaringen II.

Punkte
SV Neresheim I

Doppel: Bernd Eifert/David Böss und Jochen Lutz/Wolfgang Bahmann
Einzel: Bernd Eifert (2), Hermann Scherer, David Böss, Jochen Lutz, Marco Rüdiger und Wolfgang Bahmann
TTC Victoria Härtsfeld 08 II
Doppel: Josef Gebauer/Rudi Jakl


Herren-Kreisliga A
SV Neresheim II – SV Waldhausen III   3:9

2. Herrenmannschaft unterliegt gegen Waldhausen

Eine Heimniederlage musste die 2. Mannschaft gegen den SV Waldhausen III im Spiel der Herren Kreisliga A hinnehmen.

Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Einen eher leichten Punkt für ihr Team holten Wolfgang Bahmann/Manuel Kleebauer beim 11:8, 11:4, 11:9 gegen Jörg Tillmann-Mumm/Lukas Döbber. Ebenso deutlich war der Sieg von Günther Neufischer/Reinhard Raab beim 3:0 gegen Leon Meißner/Marco Ganter. Eine Niederlage in vier Sätzen musste dagegen die Neresheimer Paarung Fabian Izeli/Christian Haßler gegen Laurin Roth/Roland  Kurz einstecken. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete somit 2:1.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnte  Wolfgang Bahmann beim 2:3 gegen Leon Meißner leisten. Am Ende verlor er jedoch knapp mit 11:13 im Entscheidungssatz. Bei der Viersatzniederlage gegen Jörg Tillmann-Mumm hatte Manuel Kleebauer nur im ersten Satz eine Chance. Kurze Zeit später ging es beim Stand von 2:3 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Der gute Start mit einem 11:5 Erfolg im ersten Satz half im Endeffekt nichts, so dass Günther Neufischer eine Niederlage in vier Sätzen gegen Roland Kurz kassierte. Am Nachbartisch musste Fabian Izeli eine 1:3-Niederlage gegen Laurin Roth zum Spielstand von 2:5 einstecken. Trotz des Gewinns der ersten beiden Sätze verlor Reinhard Raab sein Einzel gegen Lukas Döbber noch mit 11:9, 11:8, 11:13, 7:11 und 7:11 im Entscheidungssatz. Keinen Zähler beisteuern konnte Christian Haßler im Spiel gegen Marco Ganter, das mit 0:3 deutlich verloren ging. Nach dem ersten Einzeldurchgang lag der SVN mit 2:7 im Rückstand.

Zu Beginn des 2. Einzeldurchganges setzte sich Wolfgang Bahmann im Spiel der beiden Einser klar mit 11:5, 11:5 und 11:5 gegen Jörg Tillmann-Mumm durch und verkürzte auf 3:7. Am Nebentisch musste Manuel Kleebauer gegen Leon Meißner eine Dreisatzniederlage zum 3:8 hinnehmen. Nach gewonnenem ersten Satz gab wenig später Günther Neufischer das Spiel gegen Laurin Roth noch aus der Hand und verlor mit 1:3.

Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war der 9:3 Sieg für den SV Waldhausen somit sichergestellt. Die 2. Mannschaft wartet damit weiter auf die ersten Punkte der neuen Saison.  

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Wolfgang Bahmann/Manuel Kleebauer und Günther Neufischer/Reinhard  Raab
Einzel: Wolfgang Bahmann
SV Waldhausen III
Doppel: Laurin Roth/Roland Kurz
Einzel: Jörg Tillmann-Mumm, Leon Meißner (2), Laurin Roth (2), Roland Kurz, Marco Ganter und Lukas Döbber


Jungen18-Bezirksklasse
SV Neresheim II – SV Bolheim I   2:8

2. Jungenmannschaft unterliegt gegen Bolheim

Einen schweren Stand hatte die 2. Jungenmannschaft gegen die noch ungeschlagene Mannschaft aus Bolheim bei ihrer 2:8 Heimniederlage.

Nach den Doppelspielen stand es 1:1. Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing gewannen ihre Partie klar mit 3:0 Sätzen gegen Adrian Hess/Leon Steinhart, während sich Emilio Pfeuffer/Nick Herzberger gegen das Bolheimer Duo Nick Rabus/Panagiotis Hummel knapp in fünf Sätzen geschlagen geben mussten.

Keine Chance im ersten Einzel hatte Wendelin Pfeuffer gegen Leon Steinhart bei seiner 10:12, 2:11 und 3:11 Niederlage. Ein großartiges Spiel lieferten sich Stefan Sing und Adrian Hess über fünf Sätze, welches Hess im Entscheidungssatz mit 11:6 für die Gäste gewinnen konnte. Neuer Spielstand: 1:3. Im hinteren Paarkreuz unterlag Emilio Pfeuffer in vier Sätzen Panagiotis Hummel; Nick Herzberger unterlag  Nick Rabus mit 11:13, 9:11 und 1:11. Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang: 1:5. Im Spiel der beiden Nr. 1-Spieler gewann Wendelin Pfeuffer gegen Adrian Hess zwar die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:8, musste sich aber dennoch geschlagen geben, da er die restlichen drei Sätze mit 4:11, 5:11 und 7:11 unterlag. Stefan Sing verlor mit 1:3 Sätzen gegen Leon Steinhart zum Spielstand von 1:7. Emilio Pfeuffer war es schließlich, der an diesem Tag das einzige Einzel gewinnen konnte. Er setzte sich gegen Nick Rabus mit 11:8, 11:7, 4:11 und 11:6 durch. Im letzten Spiel des Tages unterlag Nick Herzberger denkbar knapp gegen Panagiotis Hummel in fünf Sätzen. Den Entscheidungssatz verlor er mit 12:14.

Nach einer Spielzeit von fast zwei Stunden mussten die Neresheimer Spieler den Gästen zum 8:2 Erfolg gratulieren. Bolheim belegt derzeit mit 4:0 Punkten den 3. Tabellenplatz. Neresheim liegt einen Platz dahinter mit 3:5 Punkten.

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing

Einzel: Emilio Pfeuffer
SV Bolheim I
Doppel: Nick Rabus/Panagiotis Hummel
Einzel: Adrian Hess (2), Leon Steinhart (2), Nick Rabus und Panagiotis Hummer (2)

Zum Seitenanfang

Spieltag 16./17.10.2021

Herren-Bezirksklasse
TSV Altheim I – SV Neresheim I   3:9

1. Mannschaft siegt hochverdient in Altheim

Dank einem überragenden vorderen Paarkreuz, welches vier Punkte beisteuerte, feierte die 1. Mannschaft des SVN an diesem Wochenende ihren ersten Saisonsieg.

Das Spiel begann mit den Eröffnungsdoppeln. Bernd Eifert/David Böss siegten in vier Sätzen gegen Hanspeter Feeß/Karl-Heinz Schwarz. Herrmann Scherer/Marco Rüdiger mussten dagegen mit 0:11, 7:11 und 7:11 eine klare Dreisatzniederlage gegen Florian Braig/Benedikt Claus einstecken. Im letzten Doppel standen sich Jochen Lutz/Wolfgang Bahmann und Fynn Bausch/Nils Bausch gegenüber. Das Neresheimer Duo dominierte das Spiel von Anfang an und kam zu einem ungefährdeten Dreisatzsieg,
Der Spielstand lautete somit nach den Doppeln 2:1 für den SV Neresheim.

Die Einzel begannen mit den Spielen im vorderen Paarkreuz. Herrmann Scherer musste zwar den zweiten Satz gegen die Nr. 1 von Altheim abgeben, konnte aber ansonsten überzeugen und siegte in vier Sätzen. Bernd Eifert glänzte gegen Hanspeter Feeß durch viel Spielfreude und setzte sich mit 11:8, 11:0 und 14:12 klar durch. Neuer Spielstand: 4:1 für Neresheim.
Kurz später ging das mittlere Paarkreuz an die Tische. Wenig zu bestellen hatte Jochen Lutz gegen Florian Braig und unterlag klar mit 0:3 Sätzen. Besser machte es David Böss am Nachbartisch der bei seinem Sieg gegen Karl-Heinz Schwarz lediglich einen Satz abgeben musste. Zwischenstand: 5:2 für Neresheim.
Im Anschluss war dann das hintere Paarkreuz an der Reihe. Wolfgang Bahmann gewann zwar gegen Benedikt Claus den ersten Satz, musste aber in den nächsten drei Sätzen die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und eine Viersatzniederlage einstecken. Ein spannendes Match entwickelte sich zwischen Marco Rüdiger und Nils Bausch, welches der Neresheimer schließlich mit 11:8 im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Neuer Spielstand: 6:3 für Neresheim.

Im Spitzenspiel der beiden Einser standen sich Bernd Eifert und Fynn Bausch gegenüber. Trotz großem Widerstand musste sich der Altheimer mit 13:15, 8:11, 11:9 und 6:11 in vier Sätzen geschlagen geben. Ebenfalls in vier Sätzen gewann Hermann Scherer das Spiel der beiden Zweier gegen Hanspeter Feeß zum Spielstand von 8:3 für Neresheim.
Aufgabe des mittleren Paarkreuzes war es nun den fehlenden 9. Siegpunkt zu sichern. Diese Aufgabe erledigte David Böss beim 11:9, 12:10 und 11:7 mit Bravour und bescherte damit dem SVN den ersten Saisonsieg.

Neresheim steht nach diesem Sieg mit 2:4 Punkten auf dem 6. Platz der Tabelle. Am kommenden Wochenende geht es nach Dischingen, wo das Härtsfeldderby gegen Tabellennachbarn TTC Victoria Härtsfeld 08 II ansteht.

Punkte:
SV Neresheim I

Doppel: Bernd Eifert/David Böss und Jochen Lutz/Wolfgang Bahmann
Einzel: Bernd Eifert (2), Hermann Scherer (2), David Böss (2) und Marco Rüdiger
TSV Altheim I
Doppel: Florian Braig/Benedikt Claus
Einzel: Florian Braig und Benedikt Claus


Herren-Kreisliga A
SV Neresheim II – SV Zang II   2:9

2. Herrenmannschaft chancenlos gegen Zang

Im Spiel der Herren Kreisliga A traf der SV Neresheim II im dritten Saisonspiel auf die 2. Mannschaft des SV Zang und musste beim 2:9 bereits die dritte Saisonniederlage einstecken.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Kurzen Prozess machten Manuel Kleebauer/Hannes Wolfensberger beim 11:9, 11:8, 11:4 mit Peter Rieg/Simon Bühler bei einem nie gefährdeten Sieg. Genauso deutlich war die 0:3-Pleite von Günther Neufischer/Reinhard Raab gegen Jonas Schlüter/Martin Endres. Einen wichtigen Erfolg verpassten Fabian Izeli/Manuel Fritz bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Frank Czichon/Oliver Frömmer.
Das Zwischenergebnis nach den Doppelpaarungen lautete somit 1:2.

Los ging es anschließend mit den Einzelspielen. Manuel Kleebauer musste mit 2:11, 12:14 und 4:11 eine klare Dreisatzniederlage gegen Martin Endres einstecken. Nach gewonnenem ersten Satz gab Günther Neufischer das Spiel gegen Jonas Schlüter noch aus der Hand und verlor mit 11:4, 7:11, 5:11 und 4:11. Wenig später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:4 an den Tisch. Mit 1:3 verlor Hannes Wolfensberger seine Partie gegen Frank Czichon. Fabian Izeli unterlag seinem Gegner Peter Rieg mit 1:3 Sätzen. Im weiteren Spielverlauf stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:6 gegenüber und kreuzten die Schläger. Probleme zu Beginn des Spiels musste Reinhard Raab zunächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg über Simon Bühler unter Dach und Fach war. Beim 0:3 gegen Oliver Frömmer fand Manuel Fritz von Anfang an kein Mittel um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 2:7. Deutlich war die folgende Dreisatzpleite von Manuel Kleebauer gegen Jonas Schlüter. Auch Günther Neufischer konnte seinen Kontrahenten Martin Endres nicht ernsthaft gefährden und unterlag in drei Sätzen mit 5:11, 11:13 und 9:11.

Während sich der SV Zang nach diesem Sieg im Mittelfeld der Tabelle festsetzt steht der SV Neresheim mit 0:6 Punkten am Ende der Tabelle. Um im Kampf um den Klassenerhalt bestehen zu können steht die 2. Mannschaft am kommenden Wochenende gegen den Tabellenvorletzten SV Waldhausen unter Zugzwang.

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Manuel Kleebauer/Hannes Wolfensberger
Einzel: Reinhard Raab
SV Zang II
Doppel: Jonas Schlüter/Martin Endres und Frank Czichon/Oliver Frömmer
Einzel: Jonas Schlüter (2), Martin Endres (2), Peter Rieg, Frank Czichon und Simon Frömmer


Jungen18-Bezirksklasse
SV Neresheim II – TTC Victoria Härtsfeld 08 I   5:5

2. Jungenmannschaft spielt Unentschieden gegen Victoria Härtsfeld

Unentschieden endete das Härtsfeldderby zwischen der 2. Jungenmannschaft und dem TTC Victoria Härtsfeld. Nach den beiden Doppelspielen stand es 1:1. Für den SVN punktete das Doppel Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing in drei Sätzen gegen Emirhan Duymaz/Manuel Dollansky, während sich die Paarung Emilio Pfeuffer/Niklas Miller gegen Karl Duschek/Bastian Dollansky knapp in fünf Sätzen geschlagen geben musste.

In den anschließenden Einzelspielen gewann Wendelin Pfeuffer klar mit 11:3, 11:5 und 11:4 gegen Karl Duschek. Stefan Sing musste eine Viersatzniederlage gegen Emirhan Duymaz zum Spielstand von 2:2 einstecken. Emilio Pfeuffer musste gegen Bastian Dollansky zwar den 1. Satz mit 9:11 abgeben, gewann aber die folgenden drei Sätze und brachte den SVN wieder mit 3:2 in Führung. Niklas Miller hatte einen schweren Stand gegen Manuel Dollansky und verlor mit 8:11, 6:11 und 8:11. Der Spielstand nach dem ersten Einzeldurchgang lautete somit 3:3.

Im zweiten Einzeldurchgang siegte Wendelin Pfeuffer gegen Emirhan Duymaz mit 3:0 Sätzen, während Stefan Sing gegen Karl Duschek eine 0:3 Niederlage hinnehmen musste. Neuer Spielstand: 4:4. Die Entscheidung musste daher im hinteren Paarkreuz fallen. Emilio Pfeuffer gewann gegen Manuel Dollansky in vier Sätzen und brachte Neresheim mit 5:4 in Führung. Das letzte Spiel des Tages, Niklas Miller gegen Bastian Dollansky musste daher über Sieg für Neresheim oder Unentschieden entscheiden. Niklas Miller gewann den ersten Satz mit 12:10 Punkten, doch Bastian Dollansky gewann Satz zwei und drei mit 13:11 und 11:9 Punkten. Im vierten Satz hatte Niklas Miller seinen Gegner wieder unter Kontrolle, siegte mit 11:6 Punkten und schaffte den 2:2-Satzausgleich. Im Entscheidungssatz entwickelte sich ein Krimi den Bastian Dollansky denkbar knapp mit 11:9 für sich entscheiden konnte und seiner Mannschaft somit ein 5:5 Unentschieden rettete.  

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing
Einzel: Wendelin Pfeuffer (2) und Emilio Pfeuffer (2)
TTC Victoria Härtsfeld 08 I
Doppel: Karl Duschek/Bastian Dollansky
Einzel: Emirhan Duymaz, Karl Duschek, Manuel Dollansky und Bastian Dollansky

Zum Seitenanfang

Spieltag 14.10.2021

Senioren-Bezirksliga
SC Hermaringen – SV Neresheim   5:5

Senioren spielen Unentschieden in Hermaringen

Der SC Hermaringen und der SV Neresheim schenkten sich nichts im Spiel der Senioren Bezirksliga.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel gegenüber. Ein spannendes Match entwickelte sich zwischen Eifert/Bahmann und Majer/Koch, das die Neresheimer Paarung knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Im zweiten Doppel mussten sich Raab/Bauer mit 13:11, 2:11, 14:16 und 7:11 gegen Affeldt/Burkhardtsmaier geschlagen geben. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete somit 1:1.

Weiter ging es nun mit den Einzelspielen im vorderen Paarkreuz. Einen knappen Fünfsatzsieg erzielte Wolfgang Bahmann gegen Michael Majer. Bernd Eifert hatte wenig Mühe mit seinem Kontrahenten Jürgen Koch und gewann in drei Sätzen mit  11:6, 11:5 und 17:15 zum Spielstand von 3:1 für Neresheim. Im hinteren Paarkreuz mussten Ludwig Bauer und Reinhard Raab zwei klare Dreisatzniederlagen gegen Friedrich Affeldt und Gerhard Burkhardtsmaier zum Spielstand von 3:3 einstecken.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Bernd Eifert glänzte beim mühelosen Dreisatzsieg in allen drei Sätzen und lies seinem Gegner Michael Majer keine Chance. Mit 13:11, 11:9, 7:11 und 11:9 gewann Wolfgang Bahmann gegen Jürgen Koch und sicherte dem SVN eine 5:3 Führung.

Im weiteren Spielverlauf unterlag Reinhard Raab mit 11:13, 8:11 und 5:11 gegen Friedrich Affeldt und auch Ludwig Bauer musste sich in drei Sätzen zum 5:5 Unentschieden geschlagen geben.

Punkte
SV Neresheim

Doppel: Bernd Eifert/Wolfgang Bahmann
Einzel: Bernd Eifert (2) und Wolfgang Bahmann (2)
SC Hermaringen
Doppel: Friedrich Affeldt/Gerhard Burkhardtsmaier
Einzel: Friedrich Affeldt (2) und Gerhard Burkhardtsmaier (2)

Zum Seitenanfang

Spieltag 09./10.10.2021

Damen-Bezirksliga
TTC Neunstadt I – SV Neresheim I   3:8

Damen feiern ersten Saisonsieg in Neunstadt

Ihren ersten Saisonsieg feierten die Damen beim Auswärtsspiel in Neunstadt. Spielerin des Tages war Elke Schönemann-van Onzenoodt die zunächst mit ihrer Partnerin Tina Bengelmann gegen Thalheimer R./Paul ein Doppel und später alle drei Einzelspiele ohne Satzverlust gewinnen konnte. Nachdem auch das zweite Doppel Regina Lindacher/Gabriele Glöckler zu Spielbeginn klar mit 3:0 Sätzen gegen Barysnikov/Thalheimer J. siegte, führte Neresheim nach den Doppelpaarungen mit 2:0 Punkten.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Kurz strauchelte sie, aber letztlich war Ramona Thalheimer beim 11:6, 11:4, 6:11, 13:11 gegen Regina Lindacher doch überlegen. Recht deutlich war wiederum die folgende Drei-Satz-Pleite von Sandra Paul gegen Elke Schönemann-van Onzenoodt. Spielstand: 1:3. Einen knappen aber nicht unverdienten 3:2 Sieg fuhr Gabriele Glöckler gegen Susan Barysnikov ein. Tina Bengelmann musste gegen Jana Thalheimer zwar den ersten Satz abgeben, setzte sich dann aber doch noch souverän mit 3:1 Sätzen durch.
Beim Stand von 1:5 gingen die Spitzenspielerinnen in die Box. Ramona Thalheimer bekam ihre Gegnerin Elke Schönemann-van Onzenoodt beim deutlichen 0:3 nie in den Griff. Glücklich über ihren Fünf-Satz-Sieg gegen Regina Lindacher war anschließend Sandra Paul. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Bällen Vorsprung für Paul endete. Susan Barysnikov verlor im Anschluss ihre Partie gegen Tina Bengelmann chancenlos mit 0:3. Der neue Zwischenstand war 2:7. Fast verloren schien das Spiel von Jana Thalheimer gegen Gabriele Glöckler, als es zwischenzeitlich 0:2 hieß. Am Ende hatte Jana Thalheimer jedoch die richtige Taktik gefunden und siegte mit 8:11, 7:11, 11:6, 11:4, 13:11. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Unterschied. Recht deutlich war jedoch die Drei-Satz-Pleite von Susan Barysnikov gegen Elke Schönemann-van Onzenoodt.

Der Erfolg im letzten Spiel führte somit zum deutlichen 8:3-Sieg für den SV Neresheim. Jetzt gilt es die Form zu halten und zu versuchen im kommenden Heimspiel am 23.10.2021 gegen den TV Steinheim einen erneuten Sieg einzufahren.

Punkte
SV Neresheim

Doppel: Elke Schönemann-van Onzenoodt/Tina Bengelmann und Regina Lindacher/Gabriele Glöckler
Einzel: Elke Schönemann-van Onzenoodt (3), Tina Bengelmann (2) und Gabriele  Glöckler
TTC Neunstadt
Einzel: Ramona Thalheimer, Sandra Paul und Jana Thalheimer


Herren-Bezirksklasse
SV Neresheim I – SV Mergelstetten I   5:9

1. Mannschaft verliert zu Hause gegen Mergelstetten

Nach einer Spielzeit von 2,5 Stunden stand der 9:5-Auswärtserfolg des SV Mergelstetten im Spiel beim SV Neresheim fest. Die Gäste profitierten in ihrem 2. Saisonspiel am Samstagabend unter anderem davon, dass der SV Neresheim mit 2 Ersatzspielern und ohne seine Nummer 1 antreten musste.

Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Eifert / Böss gewannen ihr Spiel gegen Schmid / Herrmann sicher mit 3:0. Beim 8:11, 8:11, 6:11 gegen Streicher / Rose fanden indes Lutz / Haßler von Anfang an keine Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Einen wichtigen Sieg verpassten Rüdiger / Bahmann bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Törke / Sudar. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 1:2.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Keine Chance ließ Bernd Eifert bei seinem Sieg in drei Sätzen seinem Gegner Andreas Törke. Beim nachfolgenden Erfolg in drei Sätzen gegen Ralf Streicher zeigte David Böss seinem Kontrahenten ganz klar die Grenzen auf. Anschließend ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:2 für Neresheim an den Tisch. Das Einzel zwischen Jochen Lutz und Tom Herrmann endete mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den Gastspieler. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Bällen Vorsprung für Herrmann zu Ende ging. Eine 0:3-Niederlage musste am Nachbartisch Marco Rüdiger einstecken. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 3:4. Wenige Chancen hatte danach Christian Haßler beim 0:3 gegen seinen Kontrahenten Tobias Sudar. Deutlich war die 0:3-Pleite von Marcel Bahmann gegen Romario Rose. Das Duell der beiden Spitzenspieler konnte Bernd Eifert eindrucksvoll mit 11:1, 11:5 und 11:4 für sich entscheiden. David Böss verlor sein Match jedoch gegen Andreas Törke chancenlos in drei Sätzen. 10:12, 14:12, 3:11, 11:7, 9:11 hieß es am Ende des nächsten Spiels, als sich Jochen Lutz  knapp Sascha Schmid geschlagen geben musste. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 4:8. Zwischenzeitlich musste Marco Rüdiger zwar einen Satz abgeben, fuhr im Anschluss sein Spiel gegen Tom Herrmann aber trotzdem mit 11:7, 11:6, 6:11, 16:14 ein. Christian Haßler hatte daraufhin gegen Romario Rose bei seiner Drei-Satz-Niederlage nichts auszurichten.
Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war somit der 9:5 Sieg für die Gäste sichergestellt.

Nach dieser Niederlage steht der SV Neresheim am Ende der Tabelle und wartet weiterhin auf die ersten Punkte der Saison. Nächste Gelegenheit hierfür ist am 16.10.2021 beim Auswärtsspiel in Altheim.

Punkte
SV Neresheim

Doppel: Bernd Eifert/David Böss
Einzel: Bernd Eifert (2), David Böss und Marco Rüdiger
SV Mergelstetten
Doppel: Ralf Streicher/Romario Rose und Andreas Törke/Tobias Sudar
Einzel: Andreas Törke, Sascha Schmid (2), Tom Herrmann, Romario Rose (2) und Tobias Sudar


Herren-Kreisliga A
TSV Altheim II – SV Neresheim II   9:2

2. Herrenmannschaft verliert in Altheim

Eine deutliche Niederlage musste die 2. Herrenmannschaft des SV Neresheim beim TSV Altheim einstecken. Das Satzverhältnis von 31:11 zeigt beim deutlichen 9:2-Erfolg eindrucksvoll die Überlegenheit der Heimmannschaft.

Mit den Eröffnungsdoppeln ging es los. Einen hart erarbeiteten Erfolg feierten Braig / Bausch beim 3:2 gegen Neufischer / Raab. 11:8, 9:11, 8:11, 11:7, 9:11 hieß es indessen am Ende des nächsten Spiels, als Schwarz / Schäfer und Bahmann / Izeli am Tisch die Schläger kreuzten. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Bällen Vorsprung für Bahmann / Izeli endete. Trotz des Verlustes der ersten beiden Sätze gewannen Graf / Rösch ihre Partie gegen Bahmann / Fritz noch mit 8:11, 8:11, 11:8, 11:4, 11:4.

Nach den ersten Doppeln standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Florian Braig gewann trotz Problemen im 2. Satz schlussendlich mit 3:0 Sätzen gegen Günther Neufischer. Eine Niederlage gab es indessen für Karl-Heinz Schwarz beim 2:3 gegen Wolfgang Bahmann. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Punkten Unterschied zeigt, wie ausgeglichen das Einzel insgesamt war. Anschließend ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich duellierte. Wenig Gegenwehr bekam Karl-Heinz Schäfer beim 15:13, 11:4, 11:6 von Reinhard Raab. Die richtige Taktik hatte Tobias Graf beim nachfolgenden Erfolg in drei Sätzen gegen Fabian Izeli. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 5:2 für Altheim. Einen sicheren Punkt für seine Mannschaft holte Matthias Rösch beim 3:0 gegen Manuel Fritz. Wenig Gegenwehr bekam Nils Bausch beim 11:3, 11:5, 11:7 von Marcel Bahmann. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 7:2. Völlig ungefährdet war der Sieg von Florian Braig gegen Wolfgang Bahmann nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:6, 11:8, 6:11, 11:6 nicht verloren. Ausreichend spielerische Mittel hatte Karl-Heinz Schwarz letztlich an der Hand, um Günther Neufischer zu dominieren und mit 3:0 Sätzen zu besiegen.

Die beiden Teams verließen mit einem 9:2-Erfolg für den TSV Altheim II die Halle. Nach diesem Sieg geht es nun für den TSV Altheim II am 16.10.2021 gegen den SV Ebnat möglichst um einen erneuten Erfolg, während die Gäste nach dieser Niederlage am 16.10.2021 gegen den SV Zang II einen neuen Anlauf nehmen werden, die ersten Punkte der Saison einzufahren.
 

Punkte
SV Neresheim II
Doppel: Wolfgang Bahmann/Fabian Izeli
Einzel: Wolfgang Bahmann
TSV Altheim II
Doppel: Florian Braig/Nils Bausch und Tobias Graf/Matthias Rösch
Einzel: Florian Braig (2), Karl-Heinz Schwarz, Karl-Heinz Schäfer, Tobias Graf, Matthias Rösch und Nils Bausch


Jungen18-Bezirksliga
SV Neresheim I – PSV Heidenheim I   5:5

1. Jungenmannschaft und der PSV Heidenheim trennen sich Unentschieden

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennten sich die 1. Jungenmannschaft und der PSV Heidenheim.
Nach den Doppelspielen stand es 1:1. Wolfensberger/Schaaf siegten mit 3:0 Sätzen gegen Nuesseler/Veh, mit demselben Ergebnis unterlag das Neresheimer Duo Rüdiger/Sing gegen Jezek/Maier.

In den Einzelspielen wurden in beiden Durchgängen die Punkte jeweils 2:2 geteilt, was im Endergebnis zu einem 5:5 Unentschieden führte. Wie gerecht dieses Unentschieden ist unterstreicht das Satzverhältnis von 19:19.

Punkte
SV Neresheim I
Doppel: Hannes Wolfensberger/Tobias Schaaf
Einzel: Marco Rüdiger, Hannes Wolfensberger und Tobias Schaaf (2)
PSV Heidenheim I
Doppel: Maurice Jezek/Samuel Maier
Einzel: Maurice Jezek (2), Florian Nuesseler und Sebastian Veh

Zum Seitenanfang

Spieltag 02./03.10.2021

Jungen18-Bezirksklasse
Aalener Sportallianz - SV Neresheim II   2:8

2. Jungenmannschaft gewinnt in Aalen

Ihren ersten Auswärtssieg feierte die 2. Jungenmannschaft des SVN in Aalen.
Neresheim konnte zu Spielbeginn beide Eingangsdoppel gewinnen und ging mit 2:0 in Führung. Das Doppel Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing kam zu einem ungefährdeten 3-Satz-Sieg. Die Paarung Emilio Pfeuffer/Niklas Miller hatten mit ihren Gegnern wesentlich mehr Mühe und lagen bereits mit 2:1 Sätzen im Rückstand. Dank einer starken kämpferischen Leistung konnten sie das Spiel noch drehen und sowohl den 4. als auch den 5. Satz jeweils mit 13:11 für sich entscheiden.

Auch die anschließenden Einzelspiele dominierte der SVN mit 6:2 Punkten. Wendelin Pfeuffer und Stefan Sing siegten im 1. Paarkreuz und brachten den SVN mit 4:0 in Front. Im 2. Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Emilio Pfeuffer siegte während Niklas Miller in vier Sätzen unterlag. Nach dem ersten Einzeldurchgang führte Neresheim somit mit 5:1 Punkten. Das selbe Bild im zweiten Einzeldurchgang: Wendelin Pfeuffer, Stefan Sing und Emilio Pfeuffer siegten, während sich Niklas Miller etwas unglücklich in vier knappen Sätzen (12:10, 11:13, 13:11 11:9) geschlagen geben musste. 

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing und Emilio Pfeuffer/Niklas Miller
Einzel: Wendelin Pfeuffer (2), Stefan Sing (2) und Emilio Pfeuffer (2)
Aalener Sportallianz
Einzel: Julian Stimm und Amelie Engmann

Zum Seitenanfang

Spieltag 30.09.2021

Senioren-Bezirksliga
DJK Wasseralfingen - SV Neresheim   6:0

0:6 Niederlage für den SV Neresheim bei der DJK Wasseralfingen

Chancenlos war die neu gemeldete Seniorenmannschaft des SV Neresheim bei der 0:6 Pleite in Wasseralfingen. Das Satzverhältnis von 18:3 zeigt beim 6:0 Erfolg der DJK eindrucksvoll den klaren Spielverlauf.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es folgten die beiden Doppel-Spiele. Zu einem etwas glücklichen 3:2 Erfolg kamen Mangold/Henne für die DJK gegen Bahmann/Haßler. Einen souveränen Doppelsieg mit 11:7, 11:3 und 11:7 feierten dagegen Ilg/Schings gegen Fitzek/Raab. Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:0 für Wasseralfingen.

Weiter ging es anschließend mit den Einzelspielen. Udo Mangold hatte gegen Wolfgang Fitzek bei seinem Sieg in drei Sätzen keine Schwierigkeiten, genauso wie Jochen Henne beim Sieg in drei Sätzen gegen Wolfgang Bahmann. Dann ging es beim Stand von 4:0 weiter, als das untere Paarkreuz an die Tische trat. Beim deutlichen 3:0 Sieg von Jürgen Ilg war Reinhard Raab chancenlos. Nach verlorenem ersten Satz drehte wenig später Hans-Joachim Schings das Spiel gegen Christian Haßler und gewann mit 7:11, 11:9, 11:6 11:9.

Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende. Die nächsten Mannschaftskämpfe bestreiten die beiden Teams nun gegen den VfL Gerstetten (DJK Wasseralfingen) bzw. gegen den SC Hermaringen (SV Neresheim).

Punkte:
DJK Wasseralfingen

Doppel: Udo Mangold/Jochen Henne, Jürgen Ilg/Hans-Joachim Schings
Einzel: Udo Mangold, Jochen Henne, Jürgen Ilg, Hans-Joachim Schings

Zum Seitenanfang

Spieltag 25./26.09.2021

Herren-Bezirksklasse
SV Neresheim I - TV Steinheim I   5:9

9:5-Erfolg des TV Steinheim beim SV Neresheim

Nach rund 3 Stunden stand der 9:5-Auswärtserfolg des TV Steinheim im Spiel der Herren Bezirksklasse beim SV Neresheim fest. Die Gäste profitierten in ihrem 1. Saisonspiel am Samstagabend unter anderem davon, dass der SV Neresheim mit 2 Ersatzspielern antrat.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Einen eher leichten Punkt für ihre Mannschaft holten Scherer / Böss bei ihrem Sieg in drei Sätzen gegen Niederführ / Kinski. Mit 1:3 verloren indessen Lutz / Schaaf ihre Partie gegen Kovacs / Sedlatschek. Wenige Chancen hatten danach Kleebauer / Haßler beim 6:11, 8:11, 7:11 gegen ihre Kontrahenten Wörner / Pfaff. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 1:2.
Weiter ging es nun mit den Einzeln. Zwei Sätze lang fand Hermann Scherer gegen Norbert Sedlatschek das richtige Mittel, bevor sein Kontrahent sich umstellte und das Spiel doch noch mit 3:2 gewann. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Vorsprung. Beim wenig später folgenden Sieg in vier Sätzen gegen Robert Kovacs hatte David Böss nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Anschließend ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an den Tisch. Einen wichtigen Sieg fuhr Jochen Lutz bei seinem 3:1 gegen Steffen Kinski ein. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Lukas Schaaf bei seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Michael Niederführ dann doch unterlegen. Bevor sich dann wenig später das hintere Paarkreuz begegnete, stand es zu diesem Zeitpunkt 3:4. Nichts zu bestellen hatte dann Manuel Kleebauer bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Gerhard Pfaff. Christian Haßler verlor sein Spiel gegen Adrian Wörner chancenlos mit 7:11, 5:11, 8:11. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. 2 Sätze lang fand Hermann Scherer gegen Robert Kovacs keine Mittel, bevor er mächtig auftrumpfte und das Spiel doch noch in fünf Sätzen gewann. Bei der anschließenden 1:3-Niederlage gegen Norbert Sedlatschek hatte David Böss nur im ersten Satz eine Chance. Einen hart erarbeiteten Sieg feierte Jochen Lutz beim 11:5, 6:11, 6:11, 11:7, 12:10 gegen Michael Niederführ, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Vorsprung endete. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 5:7. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Lukas Schaaf seinem Gegner Steffen Kinski letztlich bei der Vier-Satz-Niederlage nicht gefährlich werden. Einen wichtigen Erfolg verpasste wenig später Manuel Kleebauer bei seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Adrian Wörner. Der 9:5 Mannschaftssieg für den TV Steinheim war unter Dach und Fach.

Nach diesem Ergebnis weist der SV Neresheim nun ein Punktekonto von 0:2 Punkten auf, während der TV Steinheim vor dem nächsten Spiel, das am 02.10.2021 gegen den SV Waldhausen II ansteht, 2:0 Punkte zu verzeichnen hat. Die Mannschaft des SV Neresheim bestreitet das nächste Spiel am 09.10.2021 gegen den SV Mergelstetten.

Punkte:
SV Neresheim
Doppel: Hermann Scherer/David Böss
Einzel: Hermann Scherer, David Böss und Jochen Lutz (2),
TV Steinheim
Doppel: Robert Kovacs/Norbert Sedlatschek, Adrian Wörner/Gerhard Pfaff
Einzel: Norbert Sedlatschek (2), Michael Niederführ, Steffen Kinski, Adrian Wörner (2) und Gerhard Pfaff (1)


Herren-Kreisliga A
SV Ebnat I - SV Neresheim II   9:3

SV Ebnat schlägt 2. Mannschaft des SV Neresheim

Nach rund 2 Stunden stand der 9:3-Heimerfolg des SV Ebnat im Spiel der Herren Kreisliga A Gr. 2 gegen den SV Neresheim II fest.

Das Spiel lief wie folgt ab: Zwischenzeitlich mussten Pompe / Weber zwar einen Satz weggeben, gewannen ihr Spiel gegen Neufischer / Raab aber dennoch sicher mit 11:6, 11:6, 7:11, 11:8. Völlig ungefährdet war dann der Sieg von Mercaldi / Single gegen Bahmann / Bahmann nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:5, 6:11, 11:7, 11:1 nicht verloren. Anlaufschwierigkeiten mussten Skupien / Pompe zunächst überwinden, bevor ihr 3:1-Erfolg feststand. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 3:0 für den SV Ebnat.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Die richtige Taktik hatte Dieter Pompe beim 3:0-Sieg gegen Günther Neufischer von Beginn an. Daniel Mercaldi hatte gegen Wolfgang Bahmann bei seiner Drei-Satz-Niederlage nichts zu bestellen. Kurz später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an der Reihe. Glücklich über seinen Fünf-Satz-Sieg gegen Reinhard Raab war nachfolgend dagegen der Ebnater Matthias Weber. Nichts zu bestellen hatte dagegen Julia Single beim 5:11, 2:11, 5:11 gegen Fabian Izeli. Im Anschluss war dann das hintere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 an der Reihe. Zwischenzeitlich musste Sebastian Skupien zwar einen Satz weggeben, fuhr sein Spiel gegen Manuel Fritz aber dennoch sicher mit 3:1 ein. Völlig ungefährdet war der Sieg von Johannes Pompe gegen Marcel Bahmann nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:7, 8:11, 14:12, 11:7 nicht verloren. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. 2:3 hieß es hingegen am Ende, als Dieter Pompe und Wolfgang Bahmann am Tisch die Klingen kreuzten. Dieser Ausgang kann als durchaus knapp, aber nicht unverdient beschrieben werden. Kurz musste er zittern, aber letztlich war Daniel Mercaldi bei seinem 3:1 gegen Günther Neufischer doch überlegen. Völlig ungefährdet war der Sieg von Matthias Weber gegen Fabian Izeli nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 12:10, 11:5, 8:11, 11:5 nicht verloren. Der Erfolg im letzten Spiel führte somit zum deutlichen 9:3-Sieg.

Nach diesem Sieg geht es nun für den SV Ebnat am 02.10.2021 gegen den SV Waldhausen III möglichst um einen erneuten Triumph, während der SV Neresheim nach dieser Niederlage am 09.10.2021 gegen den TSV Altheim II einen neuen Anlauf nehmen werden, einen Sieg einzufahren.

Punkte:
SV Ebnat
Doppel: Dieter Pompe/Matthias Weber, Daniel Mercaldi /Julia  Single, Sebastian Skupien/Johannes Pompe
Einzel: Dieter Pompe, Daniel Mercaldi, Matthias Weber (2), Sebastian Skupien, Johannes Pompe
SV Neresheim II

Einzel: Wolfgang Bahmann (2), Fabian Izeli


Damen-Bezirksliga
SV Neresheim - SC Unterschneidheim II   1:8

Hoher Auswärtssieg des SC Unterschneidheim II in Neresheim

Kurz und schmerzlos den Auftrag ausgeführt - So könnte man den Auswärtserfolg des SC Unterschneidheim II im Spiel der Damen Bezirksliga beim SV Neresheim beschreiben, der schon nach 90 Minuten feststand. Das Satzverhältnis von 24:7 zeigt beim deutlichen 8:1-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf.

Der Verlauf im Einzelnen: Nie gefährdet war der Erfolg in drei Sätzen von Schönemann-van Onzenoodt / Bengelmann gegen Schmidt / Burkhardt. Die richtige Taktik fehlte wiederum dann Lindacher und Glöckler bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Sekler und Bosch.

Nach den Doppelpaarungen standen sich nun die Topspielerin des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams beim Spielstand von 1:1 gegenüber. Mit 8:11, 11:5, 5:11, 8:11 verlor Elke Schönemann-van Onzenoodt ihre Partie gegen Christine Schmidt. Trotz 1:0 Satzführung verlor Regina Lindacher ihr Spiel gegen Hildegard Sekler letztlich in vier Sätzen. Tina Bengelmann bekam ihre Gegnerin Marlene Bosch beim deutlichen 0:3 nie in den Griff. Kaum Chancen hatte anschließend Gabriele Glöckler beim 0:3 gegen ihre Kontrahentin Lena Burkhardt. Es folgte das Spiel der nominell besten Spielerinnen. Lange dagegenhalten konnte Elke Schönemann-van Onzenoodt beim 2:3 gegen Hildegard Sekler. Das Spiel verlor sie dennoch im 5. Satz. Eine klare Niederlage musste Regina Lindacher bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Christine Schmidt einstecken. Chancenlos war anschließend Tina Bengelmann bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Lena Burkhardt. Ein eindeutiger Schlagabtausch der beiden Teams war somit beendet.

Nach dieser Niederlage geht es nun für den SV Neresheim am 09.10.2021 gegen den TTC Neunstadt um Wiedergutmachung, während die Gäste am 16.10.2021 gegen die TSG Abtsgmünd versuchen werden, einen erneuten Sieg einzufahren.

Punkte:
SV Neresheim

Doppel: Elke Schönemann-van Onzenoodt/Tina Bengelmann
SC Unterschneidheim II
Doppel: Hildegard Sekler/Marlene Bosch
Einzel: Hildegard Sekler (2), Christine Schmidt (2), Lena Burkhardt (2) und  Marlene Bosch


Jungen 18-Bezirksklasse
SV Neresheim II - TSG Hofherrnweiler III

Jungen U18 II unterliegt knapp gegen Hofherrnweiler III

Eine knappe Heimniederlage musste die 2. U18-Jungenmannschaft des SV Neresheim im 1. Saisonspiel gegen die TSG Hofherrnweiler III einstecken.

Zu Spielbeginn wurden die Punkte in den Doppelpaarungen 1:1 geteilt. Das Neresheimer Duo Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing siegten mit 3:1 Sätzen gegen Benedikt Breuer/Robin Bolsinger, während Emilio Pfeuffer/Niklas Miller klar mit 0:3 Sätzen gegen Luke Bachmann/Tom Bolsinger unterlagen.

In den anschließenden Einzelspielen wurden im ersten Durchgang die Punkte 2:2 geteilt. Für den SVN punkteten Wendelin Pfeuffer und Stefan Sing, für Hofherrnweiler waren Benedikt Breuer und Tom Bolsinger zum Spielstand von 3:3 erfolgreich.

Die Entscheidung fiel im 2. Einzeldurchgang, den Hofherrnweiler mit 3:1 Punkten für sich entscheiden konnte. Für den SVN punktete Emilio Pfeuffer; für Hofherrnweiler Benedikt Breuer, Luke Bachmann und Robin Bolsinger.

Punkte
SV Neresheim II

Doppel: Wendelin Pfeuffer/Stefan Sing
Einzel: Wendelin Pfeuffer und Emilio Pfeuffer (2)
TSG Hofherrnweiler III
Doppel: Luke Bachmann/Tom Bolsinger
Einzel: Benedikt Breuer (2), Luke Bachmann, Tom Bolsinger und Robin Bolsinger

Zum Seitenanfang
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK