SV Neresheim 1946 e.V.

SG Auernheim / Neresheim - Kreisliga B5 Kocher/Rems 18/19

Die Erste Mannschaft
 

Hintere Reihe v.l.n.r.: Frank Bernhard, Jakob Ganzenmüller, Jonas Fischer, Philipp Prüssing, Tobias Zembrod

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Frank Mack (Trainer), Celal Atalay, Manuel Eichhorn, Felix Frenzel, Benjamin Kuttler, Florian Prüssing, Sven Rupp, Alexander Maier (Abteilungsleiter)

Vordere Reihe v.l.n.r.: Michael Kienle, Daniel Reichenbach, Thomas Brenner, Felix Grandy, Lukas Straub

 

Die Reserve

Hintere Reihe v.l.n.r.: Marcel Zembrod (Betreuer), Christoph Mittring, Raffael Mühlberger, Jannik Lange, Stefan Grandy, Michael Müller, Michael Wengert, Steven Jochim, Sandro Lippmann

Vordere Reihe v.l.n.r.: Mohamad Rabie Alsebae, Sascha Weber, Felix Grandy, Andy Wieland, Marcel Dietrich

 

1. Mannschaft und Reserve auf einen Blick

Hintere Reihe v.l.n.r.: Frank Bernhard, Benjamin Kuttler, Manuel Eichhorn, Lukas Straub, Tobias Zembrod, Felix Frenzel, Jakob Ganzenmüller, Sven Rupp, Celal Atalay

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Marcel Zembrod (Betreuer), Sandro Lippmann, Daniel Reichenbach, Michael Kienle, Raffael Mühlberger, Steven Jochim, Stefan Grandy, Jannik Lange, Michael Müller, Florian Prüssing, Philipp Prüssing, Alexander Maier (Abteilungsleiter), Frank Mack (Trainer)

Vordere Reihe v.l.n.r.: Jonas Fischer, Mohamad Rabie Alsebae, Christoph Mittring, Sascha Weber, Felix Grandy, Michael Wengert, Andy Wieland, Marcel Dietrich, Thomas Brenner

Zum Seitenanfang

Ergebnisse und Tabelle 1. Mannschaft

16. Neresheimer Hallenmasters

TSG Hofherrnweiler-Unterrombach verteidigt den Titel im 16. Neresheimer Hallenmasters der Bezirks- und Landesligisten. TKSV siegt im 16. Neresheimer Hallenmasters der Kreisligisten B & A.

Insgesamt fand am Wochenende ein Turnier nach Wunsch statt. Ein faires Turnier mit richtig gutem Fussball! Mit einer Primäre in der Historie des Turniers. Die AH des Gastgebers erobert erstmals den Pokal der AH. Am Samstag trumpft der TKSV Giengen bis zuletzt auf und am Sonntag sicher sich erneut die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den obersten Platz auf dem Podest.

Bereits am Freitag zeigte sich das auch die alten Herren packenden und wirklich ansprechenden Fussball bieten können. Dabei standen die Mannschaften den Aktiven in Ehrgeiz und Emotion in nichts nach. In den KO-Spielen zeigte sich die enge Leistungsdichte. Einige der Partien konnten erst im Zehnmeterschießen entschieden werden. Der Sieger wurde letztlich zwischen dem TSV Essingen und dem gastgebenden SV Neresheim ausgetragen. Auch diese Partie konnte erst vom Punkt entschieden werden. Der SVN hatte das letzte Quäntchen Glück auf seiner Seite und konnte so den Pott erstmals in der Historie des Turniers erringen. Der letztjährige Sieger die SVH Königsbronn konnte das kleine Finale gegen die Sportfreunde aus Dorfmerkingen für sich entscheiden und landete so auf 3. Tabellenplatz.

Am 2. Tag des Turniers zeigten die aktiven Mannschaften ihr Können. In der Gruppe A landete der TKSV Giengen mit 10 Punkten souverän auf dem 1. Platz. Den zweiten Platz sicherte sich in einer engen Gruppe der SV Elchingen. Die TSG Nattheim II, sowie der FC Härtsfeld 03 blieben knapp zurück mit lediglich einem Punkt Rückstand. In der Gruppe B sicherte sich der A-Ligist FC Schloßberg aufgrund des besseren Torverhältnis, vor der SG Königsbronn/Oberkochen, den 1. Platz. Dahinter folgen der Kösinger SC und die SG Auernheim/Neresheim mit jeweils 6 Punkten. Im ersten Halbfinale setzte sich Giengen deutlich mit 7:2 gegen die SG Königsbronn/Oberkochen druch. Im zweiten Halbfinale unterlag der SV Elchingen klar mit 5:1 dem FC Schloßberg. Damit konnten sich die jeweiligen Erstplazierten für das Finale qualifizieren. Im kleinen Finale begegneten sich Königsbronn/Oberkochen und Elchingen. In einer knappen Partie hatte die SG Königsbronn/Oberkochen letztlich die Oberhand und sicherte sich so den verdienten 3. Platz. Im Finale zwischen der TKSV Giengen und dem FC Schloßberg trumphten die Giengener nochmal richtig auf. Das Endergebnis von 6:1 krönt einen über das komplette Turnier dominanten Sieger. Torschützenkönig wurde Mario Meier vom FC Schloßberg.

Der Höhepunkt des Fussballwochenendes folgte am Sonntag. Hochkarätiger, schneller und taktisch gut organisierter Fussball. All das versprechen die Teams aus Bezirks- und Landesliga. Auch mit dem neuen Futsal Spielgerät kamen die Mannschaften bestens zurecht. Hochkaräter aus der Bezirksliga wie die TSV Langenau, die TSG Nattheim, der SG Bettringen, der AC Milan und der Herbstmeister und Gastgeber SV Neresheim. Ebenfalls vertreten der Herbstmeister der Landesliga, die TSG Hofherrnweiler. Zuletzt mischt auch noch der TV Steinheim, Türkspor Heidenheim, sowie der SSV Aalen und die Eintracht Staufen mit. In Gruppe A streiten sich der stark aufspielende TSV Langenau und die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach um den 1. Tabellenplatz. Letztlich hat Langenau aufgrund der besseren Tordifferenz die Nase knapp vorne. Auf den Plätzen 3-6 landen die TSG Nattheim, der SSV Aalen und der TV Steinheim. In Gruppe B landet der AC Milan mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV Neresheim auf Platz 1. Dahinter reihen sich die Eintraucht aus Staufen, die SG Bettringen und Türkspor Heidenheim ein. Im ersten Halbfinale lässt Langenau dem Gastgeber aus Neresheim keine Chance. Die Begegnung endet mit 6:0. Im zweiten Halbfinale sieht das Publikum ein ähnliches Spektakel. Milan Heidenheim unterliegt der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 2:8. Damit setzen sich die Teams aus Gruppe A in beiden Halbfinals durch und es kommt im Finale zur Wiederholung des Gruppenspiels zwischen TSV Langenau und Hofherrnweiler. In der Gruppenphase trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 3:3 unentschieden. Eine Tendenz für das Finale konnten die Zuschauer also nicht ausmachen. Im Finale erwischte die TSG Hofherrnweilter den besseren Start. Rieger, Frank und Avduli brachten die TSG mit 3:0 in Front. Langenau konnte zwar durch Heinrich noch den Anschlusstreffer markieren. Oliver Rieger machte in der vorletzen Minute aber mit dem 4:1 den Sack zu. Das Turnier findet damit mit der TSG Hofherrnweilter erneut seinen verdienten Sieger. Im kleinen Finale sicherte sich der SV Neresheim mit einem 3:1 den 3. Platz gegen den AC Milan. Torschützenkönig wird Samuel Bosch vom Neuling TSV Langenau.

TSG Hofherrnweilter-Unterrombach Hallenmasters Neresheim 2019

"Wir haben uns ein Turnier unter Freunden gewünscht. Ein Dank an alle Mannschaften für die Fairness im gesamten Turnier! Wir freuen uns auf nächstes Jahr!", so Stefan Aubele der Abteilungsleiter der Fussballer in Neresheim.

... lade FuPa Widget ...
SG Auernheim / SV Neresheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG Auernheim / SV Neresheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG Auernheim / SV Neresheim auf FuPa
Zum Seitenanfang

Ergebnisse und Tabelle Reserve

... lade FuPa Widget ...
SG Auernheim / SV Neresheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG Auernheim / SV Neresheim auf FuPa
Zum Seitenanfang

Interne Torschützenliste

... lade FuPa Widget ...
SG Auernheim / SV Neresheim auf FuPa
Zum Seitenanfang

Zur 1. Mannschaft

  
 
Zum Seitenanfang
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK